Sollte ich Jura studieren?

Das Jurastudium: Lesen, lesen, lesen.

Vor kurzem erreichte den Autor über tumber die Nachricht einer Leserin, die den obligatorischen Schlusssatz „Noch Fragen?“ einmal wörtlich genommen hat, weil sie sich zusammengefasst eine lebensentscheidende und schwere Frage gestellt hat:

„Sollte ich Jura studieren?“

Netterweise hat sie erlaubt, aus meiner Antwort einen Blogartikel zu machen, damit auch andere von der Antwort profitieren können. Vielen Dank dafür! Weiterlesen

Bewerten:

Advertisements

„ACAB“ und der „scheiß Überwachungsstaat“

Man hört und liest es immer wieder, angeblich sind alle Polizisten außerhalb der Ehe gezeugt worden. Das stellt allerdings in der heutigen Zeit keinen wirklichen Nachteil mehr dar, meistens jedenfalls, sieht man einmal von diversen Gestalten aus dem Nachmittagsprogramm der Privatsender ab. Weiterlesen

Buchrezension: „Auf Bewährung – Mein Jahr als Staatsanwalt“

In seinem Erstlingswerk berichtet Robert Pragst von seinem Jahr bei der Staatsanwaltschaft in Berlin-Moabit, dass er während der Richterprobezeit absolvieren musste. Der Autor wurde 1971 geboren und verdiente sein Geld als Croupier, Bankkaufmann und Immobilienmakler bevor er das Jurastudium abschloss und sich für das Richteramt bewarb. Weiterlesen

Zählwert und Erfolgswert

Wer lediglich wissen wollte, was Zähl- und Erfolgswert überhaupt sind, der wird hier fündig.

Es ist entschieden, das neue BWahlG vom November letzten Jahres wurde für verfassungswidrig erklärt. Besonders die immer noch nicht behobenen Mängel im Bezug auf das negative Stimmgewicht und die Überhangmandate gaben Anlass zur „Ernüchterung“ seitens der Verfassungswächter. Auch die neu eingeführte Regelung zur Reststimmenvergabe durch sogenannte Zusatzmandate gab Anlass zur Kritik. Weiterlesen

Was hat ein Radieschen mit Kommunalverwaltung zu tun?

Wurzelgemüse und Kommunalverwaltung, wie passt das zusammen? Geht es da vielleicht um Flächennutzungspläne für dessen Anbau oder um die Körperschaftssteuer dieses anbauender Betriebe? Den ein oder anderen mag es überraschen, aber am besten lässt sich dass am Beispiel von Nuklearwaffen erklären. Das mehr oder minder komplizierte Verwaltungsrecht, für das Deutschland auf der ganzen Welt berühmt aber bestimmt nicht beliebt ist, ist bereits in der Verfassung so ausgeformt, dass nur diese zur Beantwortung der Radieschenfrage von Nöten ist. Weiterlesen